Navigation Menu

Erich Louis Landau

geb. 7. August 1904 in München, Jude. Sohn von Louis und Karoline Landau. Er flieht 1933 mit den Eltern nach Italien. Als der Vater stirbt, wohnt die Mutter bei ihm. Er wird allerdings zu einem nicht belegten Datum ins KZ Buchenwald deportiert. Dass er dieses überlebt hat, ergibt sich aus der Tatsache, dass er Wiedergutmachung beantragt hat. Allerdings ist in den Akten nicht vermerkt, wo er sich zu diesem Zeitpunkt aufhält.

Pate: Birgit Hoffert + Jürgen Peche